FAQ Hygienekonzept

Das Bernwards hat bereits zu Beginn der Pandemie ein Hygienekonzept entworfen. Dieses wird regelmäßig evaluiert und an die neuen Bestimmungen der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) für die offene Kinder- und Jugendarbeit in Dortmund, NRW angepasst.

Das bernward´sche Hygienekonzept umfasst all unsere Maßnahmen, die uns helfen sollen, eine weitere Ausbreitung zu verhindern:

Maskenplicht: Das Bernwardsteam trägt i.d.R. FFP2 Masken. Das Tragen einer Maske ist Pflicht. Allen Besucher:innen des Bernwards ist es freigestellt, welche Maskenvariante ( FFP2 oder medizinische Maske) sie tragen. Für Notfälle haben wir einige verpackte Masken vorrätig.

Ob innen und außen eine Maske getragen werden muss varriert ja nach der aktuell geltenden CoronaSchutzverordnung. In festen Gruppenangeboten kann meist darauf verzichtet werden.

Abstand: Wir halten 1,5 Meter Abstand zueinander. Dies gilt für Aktivitäten innen und draußen.

Desinfektion: Waschmöglichkeiten und Desinfektionsmittel für die Hände stehen zur freien Verfügung. Die Hände werden regelmäßig desinfiziert während des Aufenthalts. Am Eingang geht es direkt damit los. Auch unsere Ober- und Kontaktflächen ( Sofa, Stühle, Billiard, etc.) sowie benutztes Material (Spiele, Scheren, Stifte, etc.) werden nach der Benutzung desinfiziert. Stichwort: graue Schüssel.

Anpassung der Öffnunsgzeiten und Raumnutzung: Wir passen unsere Öffnungszeiten entsprechend unserer Möglichkeiten an. Das heißt, wir verschieben, verlängern oder entzerren die Zeiten. Wir wollen auf jeden Fall Zeit und Raum für euch haben! Es wird eine maximale Anzhal an personen im bernwards geben. Diese varriert ja nach der aktuell geltenden CoronaSchutzverordnung.

Essen und Trinken: Je nach aktueller CoronaSchutzverordnung kann gegessen, gekocht/gebacken und getrunken werden.

Umgang mit Symptomen: Wer Symptome wie Husten, Niesen, Fieber oder andere Krankheitsmerkmale hat, bleibt zu Hause und wird gesund.

Schnelltest: Für alle Angebote innen oder draußen ist zurzeit ein negativer Schnelltest vorzuweisen. Schüler:innen unter 16 Jahren gelten als getestet (wegen der Tests in den Schulen).

3-G-Regel: Diese regel steht für geimpft und voll immunisiert, genesen oder getestet. Diese Regelung greift mit der neuen CoronaSchutzverordnung (20.08.2021)

Team: Wir vom Team testen uns regelmäßig. Vor unseren Diensten testen wir uns und arbeiten nur bei eindeutig negativem Ergebnis des Schnelltest.